Aktivitäten in Bremerhaven und Umgebung

Attraktionen in Bremerhaven

Im Bereich des Alten und des Neuen Hafens, mitten im Herzen Bremerhavens, sind auch die meisten touristischen Attraktionen zu finden.

 

Zoo am Meer

Nicht nur bei gutem Wetter bietet sich ein Besuch des kleinsten Zoos Deutschlands an. Seit Dezember 2013 ist dies der Geburts- und Wohnort der kleinen Eisbärdame Lale. Drei verschiedene Robbenarten, sowie viele andere, vorwiegend in der Nähe des Meeres lebende Tierarten, sind dort zu beobachten. Und seit 2013 gibt es auch wieder ein kleines Aquarium.

Hinweis: Wenn sich genügend BookCrosser finden, die an einer eineinhalbstündigen Führung vor und hinter die Kulissen des durch „Seehund, Puma und Co.“ bekannten Zoos interessiert sind, kann dieses organisiert werden.


Deutsches Auswandererhaus / Einwandererhaus

In diesem Museum begibt sich der Besucher selbst auf Reisen. Er verfolgt die Spuren „seines“ Aus- bzw. Einwanderers. Für dieses Erlebnis solltet ihr mindestens eine, besser drei Stunden einplanen.


Deutsches Schiffahrtsmuseum

Wer sich für die Seefahrt interessiert oder einfach nur Schiffe toll findet, der muss auf jeden Fall das Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven besuchen. Man kann sich dort auf den vielen und großen Etagen viele Stunden aufhalten und hat am Ende noch immer nicht alles gesehen. Sehr zu empfehlen ist auch die Besichtigung der im Museumshafen liegenden Schiffe und des U-Boots „Wilhelm Bauer“.

Hinweis: Für Schnellerkunder empfiehlt sich hier eine Führung. Sollten sich mehrere BookCrosser eine solche Führung wünschen, werden wir gerne versuchen, eine zu organisieren.


Klimahaus

Das Klimahaus ist so angelegt, dass der Besucher eine virtuelle Reise um die Welt macht. Dabei folgen die Reisenden dem Längengrad, auf dem auch Bremerhaven liegt, nach Süden. Für einen Ausflug ins Klimahaus sollte man schon drei bis fünf Stunden einplanen und sich zum Schluss, wenn man nach Bremerhaven zurückgekehrt ist, auf der Aussichtsplattform den Wind um die Nase wehen lassen.


Aussichtsplattform des SailCity Hotels

Wer höher hinaus will, der fährt hinauf auf die Plattform des direkt am Deich und in der Nachbarschaft zum Klimahaus gelegenen Hotels. Von dort aus hat man einen schönen Ausblick auf die Stadt, die Wesermündung und kann an klaren Tagen mit guten Augen weit die Weser hinauf gucken oder in der anderen Richtung als Fata Morgana die 60 Kilometer weit entfernte Hochseeinsel Helgoland entdecken.


Richtfunkturm

Diesen Ausblick können auch die Besucher der Aussichtsplattform des Radarturms nicht weit entfernt genießen.


Strandbad

Bei gutem Wetter kann der Weg vom Radarturm aus mit wenigen Schritten ins Weserstrandbad führen. Dort kann man gemütlich im Sand verweilen und den Schiffen auf der Weser zuschauen. Schwimmen ist dort leider aufgrund der Strömung nicht gestattet.



Neben dem Gebiet um den Alten und Neuen Hafen ist auch der Fischereihafen einen Besuch wert.  

Schaufenster Fischereihafen

Im Bereich des Schaufenster Fischereihafens befinden sich viele kleine Fischrestaurants, eine Fischräucherei, das Theater im Fischereihafen (TIF) und voraussichtlich ab Juli 2015, die neue Ausstellung „Expedition Nordmeere – Fischereiwelten Bremerhaven“. Man darf gespannt sein. Unweit des eigentlichen Schaufenster Fischereihafens findet Ihr auch die OBCZ Phänomenta.


Phänomenta Bremerhaven

Die Phänomenta beherbergt nicht nur die erste OBCZ Bremerhavens, die im April 2014 eingeweiht worden ist, sondern vor allem ein Mitmachmuseum, das sich naturwissenschaftlichen Themen widmet, die es spielerisch zu begreifen gilt. Neben der Ausstellung in einer ehemaligen Lagerhalle gibt es tägliche Mitmachaktionen, die nicht nur für Kinder, sondern auch für interessierte Erwachsene offen sind.

Hinweis: Sollte an einer bestimmten Mitmachaktion Interesse bestehen und eine kleine Gruppe BookCrosser dafür zustande kommen, können wir gerne dort exklusive Gruppenbetreuung organisieren.



Weitere Hafenanlagen /Stromkaje

Bremerhaven besitzt die längste zusammenhängende Stromkaje der Welt, an der ständig Containerschiffe und Autofrachter be- und entladen werden. Um dies genauer beobachten zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Containerturm

Vom Containeraussichtsturm aus lässt sich das Treiben der Van-Carrier herrlich beobachten. Gerade in der Dämmerung mit all den Lichtern ist dies sehr sehenswert.


Hafentouren mit dem Schiff

Es gibt einige Hafentouren vor und hinter dem Deich. Eine dieser Schiffsfahrten wird voraussichtlich in unserem UnCon-Programm integriert sein.

HavenBus

Mit dem HavenBus geht es auf Hansestadt Bremisches Territorium. Zwischen den Van-Carriern hindurch direkt an die zu beladenen Schiffe oder auch vorbei an den riesigen Parkplätzen der zu exportierenden Autos, die HavenBus-Tour ist es auf jeden Fall wert, gemacht zu werden. Wichtig ist hierbei in jedem Falle, dass ihr einen gültigen Personalausweis oder Reisepass dabei habt.

Hinweis: Wenn sich genügend interessierte BookCrosser finden, kann hier wahrscheinlich eine gemeinsame Tour organisiert werden.



Zum Ausspannen und Verweilen laden mehrere Parks ein.

Bürgerpark 

Nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, befindet sich der große Bürgerpark. Im naturnahen Laubwald kann man es sich einfach gut gehen lassen oder entdeckt die Skulpturen, Beetanlagen, den Rosengarten oder den Bereich mit tropischen Pflanzen. Ein kleiner Spielplatz, Bolz- und Spielwiesen mit Grillbereichen und Sportplätze (z.B. Fußball und Tennis, Rollschuh) lassen auch Familien mit Kindern viel Freiraum.


Speckenbütteler Park 

Im Speckenbütteler Park gibt es neben herrlichen Wegen durch den alten Baumbestand, auch die Möglichkeiten, Minigolf zu spielen sowie sich ein Ruder- oder Tretboot auszuleihen. Ein kleines Freilichtmuseum mit Marschenhaus, Geesthofanlage und Bockwindmühle ist dort ebenfalls möglich zu besuchen.


Thieles Garten

Thieles Garten ist eine etwa 20000 qm große Parkanlage, die wie ein kleiner verwunschener Garten angelegt ist. Hier finden sich viele alte Bäume, versteckte Skulpturen, Teiche, Brunnen und eine Moorkate.



Ausflugtipps  

Bremen 

Mit ihrer Schwesterstadt, der Seestadt Bremerhaven, bildet die Freie und Hansestadt Bremen einen so genannten Stadtstaat mitten im Bundesland Niedersachsen. Wer einen etwas längeren Aufenthalt in Bremerhaven plant, sollte sich auch Bremen nicht entgehen lassen. In Bremerhaven wurden die meisten historischen Gebäude im zweiten Weltkrieg zerstört. Somit kann Bremerhaven, im Gegensatz zu Bremen, nicht mit einer historischen Innenstadt aufwarten.

Ob Rathaus, St. Petri Dom, Roland oder die Stadtmusikanten, all das kann man dort mit wenigen Schritten besichtigen. Im Schnoor kann in den kleinen Gassen nach Mitbringseln geschaut und danach in den Kneipen und Bars an der Schlachte direkt an der Weser entspannt werden. Natürlich gibt es in der Universitätsstadt auch Museen und Science Center zu erkunden, wie zum Beispiel das Überseemuseum oder das Universum.


Hochseeinsel Helgoland

Von Bremerhaven aus kann morgens zu einem Tagesauflug oder zu einer mehrtägigen Reise zum roten Felsen aufgebrochen werden. Schon die circa dreistündige Schiffstour (eine Strecke!) ist ein Erlebnis. Für Tagesgäste bleiben ungefähr drei Stunden Aufenthalt, bevor es dann am Nachmittag wieder zurück geht. Während der Zeit des Aufenthaltes empfiehlt sich ein Inselrundgang über das Oberland direkt an den roten Klippen entlang zur Langen Anna. Es werden auch Führungen mit interessanten geschichtlichen Details über die Insel angeboten. Desweiteren lädt die Insel zu zollfreiem Einkauf ein. Oder man entscheidet sich für die ruhige Badedüne und geht bei gutem Wetter für einige Zeit schwimmen oder schnorcheln. Wobei einem wahrscheinlich eine Kegelrobbe oder ein Seehund oder aber auch ein Taschenkrebs begegnet.


Cuxhaven

Wer nicht ganz so weit zum Schwimmen im Meer fahren möchte, dem empfiehlt sich eine Fahrt in die circa 50 Kilometer entfernte Kurstadt Cuxhaven. Dort finden sich an den Stränden zahlreiche Strandkörbe. Wattwanderungen zu Fuß sind möglich, aber auch eine Fahrt mit der Pferdekutsche hinüber nach Neuwerk (die Insel gehört im Übrigen zum Bundesland Hamburg).



Andere Ausflugsziele

Außerdem lassen sich auch noch viele andere Orte von Bremerhaven aus gut erreichen, nur beispielhaft aber sehr empfehlenswert ist auch das Moorerlebniszentrum MoorIZ im Ahlenmoor oder die Burg und der See vom Moorheilbad und Luftkurort Bad Bederkesa.

Advertisements

2 Kommentare zu “Aktivitäten in Bremerhaven und Umgebung

  1. Das ist eine schöne Auswahl, da freue ich mich schon darauf.
    Gibt es eigentlich auch Restaurant-Empfehlungen von den Einheimischen? Wir Südländer und Landratten würden gerne guten, frischen Fisch essen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s